Keller Sohle

Mit viel Eisen und Beton wird die Kellersohle hergestellt. Da das Fundament aus wasserundurchlässigen Beton besteht, muss der Fundamenterder mit einem Ringerder, der um das Haus herum gelegt wird, ergänzt werden. Der wasserundurchlässigen Beton verliert mit der Zeit die erdfühligkeit (Widerstand zur Erde), da das Wasser aus dem Beton abbindet. Mit der Zeit verliert der Fundamenterder seine Funktion das Haus richtig zu erden. Abhilfe schafft hier ein Ringerder der aus V4A besteht und direkt in die Erde eingebracht ist. Mehrere Drähte verbinden den Fundamenterder mit dem Ringerder.

Auf http://www.elektro-plus.com/ gibt es sehr gute Infos.

img-20160929-wa0007 img-20160929-wa0027

Baugrube

Bevor die Baggerarbeiten begannen hofften wir, dass das Schichtenwasser uns keine großen Probleme bereitet.

Leider stellte sich in ca 1,2m Tiefe heraus, dass dort Wasser vorhanden ist. Es kam immer langsam Wasser nach. Nach einem Tag stellte sich eine Wasserhöhe wie im Bild zu sehen ein.

img-20160921-wa0003

Kurzfristig wurde ein Experte für Wasserabsenkungen mit Vakuumpumpen nach Meinung gefragt. Hierbei stellte sich heraus, dass es mit Vakuumpumpen nicht möglich ist das Schichtenwasser kurzfristig abzusenken. Das Problem ist, dass die „Sauger“ deutlich tiefer unter der Sohle seien müssen. Da bei uns die Wasser-sperrende Schicht fast direkt unter der Sohle ist viel die Möglichkeit weg.

Um das Wasser aus der Baugrube zu bekommen wurde eine Drainage um das Haus herum gelegt. Über zwei Pumpen wurde das Wasser abgesenkt. Später kann das Wasser aus der Drainage zur Gartenbewässerung dienen.

img-20160927-wa0003